Trainerworkshop

Die Sportvereine in Österreich verzeichnen rund drei Millionen Mitgliedschaften. Viele davon fallen auf Kinder und Jugendliche. Der Sport steht in der Verantwortung, mit einem qualitativ hochwertigen Sportangebot in einem sicheren und ansprechenden Sportumfeld ein Klima des Respekts zu schaffen, um Menschen, egal welchen Geschlechts, welcher sexuellen Orientierung, welchen Bildungshintergrunds, welcher Fähigkeiten oder Herkunft für Bewegung und Sport zu begeistern und sie vor Übergriffen und Missbrauch zu schützen.

 

Sexualisierte Übergriffe und sexualisierte Gewalt sind kein neues Thema und kommen in allen gesellschaftlichen Bereichen vor. Neu ist, dass aufgrund öffentlich gewordener Vorfälle dem Thema eine erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt und darüber gesprochen wird. Auch im Sport ist es mittlerweile möglich geworden, das Thema anzusprechen. In Österreich hat es in den letzten Jahren dazu schon das eine oder andere Projekt und gemeinsame Initiativen von Sport- und Opferschutzorganisationen gegeben. 2015 wurde der Teilbereich des Nationalen Aktionsplans „Gemeinsam gegen sexuelle Übergriffe und für Respekt und Sicherheit im Sport!“ ausgearbeitet, um sexualisierten Übergriffen und sexualisierter Gewalt im Sport systematisch zu begegnen und konzertierte Maßnahmen zu setzen.

Auch uns als Verein FC KARABAKH WIEN ist dieses Thema sehr sehr wichtig. Aufgrund dessen gab es am Sonntag, den 25.Februar 2018 von 9:00-18:00 einen Trainerworkshop zu diesem Thema. Auf dem Programm standen zahlreiche Vorträge über die verschiedensten Themen. Angefangen hat das ganze mit einem Gastauftritt von Ferdinand Kainz, der über diese Thematik berichtet hat. Respekt & Sicherheit gegen sexualisierte Übergriffe im Sport – stand hier als Thema im absoluten Vordergrund. Dazu gibt es auch eine sehr interessante Broschüre, welche alle Wichten Punkte zusammengefasst beinhaltet. Der nächste Programmpunkt war ein Vortrag über Fußballtechniken inkl. einer kleinen Praxisübung von unserem Cheftrainer Volkan Kahraman. Nach anschließender Mittagspause und aktivem Gedankenaustausch, ging es weiter mit dem Thema Ernährung für Sportler. Hierzu gab es von Damla Örme und Barbara Kalaus viele Informationen wie sich Sportler zu ernähren haben. Das Grundprinzip von täglicher Energie für den Sport kommt zu 99% aus der Ernährung, um Kraft und Ausdauer für den Sport zu haben. Viele lehrreiche Tipps und Ratschläge für die Umsetzung haben wir von den zwei Damen erhalten. Wir versuchen dies, auf unsere Jugend weiterzugeben und auch am Sportplatz so umzusetzen. Im Anschluss und als letzter Programmpunkt für diesen Tag, gab es noch ein mentales Training, umgesetzt von Mag.Simon Brandstätter. Themen hier waren Autorität, Führung, Wettkampfcoaching und Motivation. Ein sehr interessanter und informativer Tag für unser gesamtes Trainerteam. Uns als Verein sind laufende Fortbildungen wirklich sehr sehr wichtig und wir sind stets bemüht diese auch umzusetzen.